#1 RE: Jungfräulicher mega168 von little-penguin 19.06.2015 10:20

Hallo zusammen,

ich habe mich nun auch für einen Rehoiler entschieden und diesen bereits verbaut. Da ich selbst einen ISP Programmer zuhause liegen habe, hab ich mir den Controller selbst bestellt und ihn nicht an Dete geschickt um mir den Bootloader flashen zu lassen.
Nun habe ich aber wie einige andere auch das Problem mit der Bascom Demoversion und der 4k Begrenzung, kann mir also den Bootloader nicht selber kompilieren.

Kann mir jemand ein bin File für den Bootloader zukommen lassen? Wäre sehr freundlich.

Danke und viele Grüße

#2 RE: Jungfräulicher mega168 von turboschleicher 19.06.2015 13:59

avatar

Hallo little-penguin,
schick mir mal via PN deine E-Mailadresse, dann schicke ich dir den fertig kompilierten Bootloader.:D

Grüsse
turboschleicher

#3 RE: Jungfräulicher mega168 von little-penguin 22.06.2015 09:27

Guten Morgen turboschleicher,

ich hoffe meine PN ist angekommen. Kann ich dann direkt mit dem Bluetooth Modul die Firmware aufspielen wenn der Bootloader drauf ist oder muss ich die erste Firmware über USB auf den Chip bringen.

Habe irgendwo gelesen das programmieren über Bluetooth erst ab Firmware 8.04 möglich wäre wegen notwendiger Änderungen die erst in dieser Version implementiert sind. Oder hat da mein chaotischer Geist wieder Informationen vermischt?

Grüße
little-penguin

#4 RE: Jungfräulicher mega168 von turboschleicher 22.06.2015 18:31

avatar

Hallo little-penguin,
hast du meine Mail bekommen??? Mein E-Mailprogramm hatte fäschlicherweise einen Virus angezeigt und gelöscht, aber die Mail ist trotzdem als gesendet im Ordner "gesendete Nachrichten".

Zum Ablauf:
Also du brauchst blos den Bootloader auf den Controller laden.
Dann mit der Bootloader.exe die Firmware laden.
Allerdings geht der Upload-start via Platinentaster nicht. Das geht ja erst ab v.8.03
Normalerweise via USB-Adapter kein Problem, Masse abziehen und wieder anschliessen und der Upload startet.
Geht ja beim Bluetooth schlecht. Da müsstest du den Bluetooth-Adapter separat mit 5V vesorgen und den Upload via einschalten des Rehoiler starten.
Es geht aber trotzdem.:D:D:D
Also, Bootloader.exe starten, Comport, Bautrate und File auswählen.
Jetzt Upload starten.
Und jetzt musst du einem Draht an Minus anschliessen und den kurz an den Reset PIN des Controller halten. Jetzt sollte der Upload starten.
Am Atmega 168 ist PIN 1 der Reset PIN.

Viel Erfolg:D

Grüsse
turboschleicher

#5 RE: Jungfräulicher mega168 von little-penguin 22.06.2015 19:34

Hey Turboschleicher,

ich habe sowieso nen Draht am Resetpin um den ISP Programmer anzuschließen, da kann ich den ja dann auf Masse ziehen.

Deine Mail hab ich leider noch nicht bekommen.

Aber vielen Dank schonmal bis jetzt

#6 RE: Jungfräulicher mega168 von turboschleicher 22.06.2015 19:52

avatar

Hallo little-penguin,

so jetzt sollte es geklappt haben.:D:D:D
Musste das Virenprogramm deaktivieren.

Grüsse
turboschleicher

#7 RE: Jungfräulicher mega168 von little-penguin 22.06.2015 20:43

Jetzt hab ich die Mail bekommen. Vielen Dank nochmal dafür.

#8 RE: Jungfräulicher mega168 von turboschleicher 22.06.2015 20:46

avatar

Hallo little-penguin,
ja musste die bootloader.exe weg lassen.

Hier der direkt Link dazu:
http://www.mcselec.com/index.php?option=...d=153&Itemid=54

Grüsse
turboschleicher

#9 RE: Jungfräulicher mega168 von little-penguin 23.06.2015 01:48

Guten Abend,

also ich bekomm es einfach nicht hin. Ich hab den Bootloader drauf und auch den mcs bootloader.exe instaliert. Fuses hab ich auch gesetzt. Wenn ich nun im Bootloader COM1 auswähle mit 9600 Baud und die 8.08.bin und dann auf upload drücke, kommt sending123. Wenn ich dann am Serial to USB Adapter die GND anstecke kommt "loader returned 123". Dann kommt nichts mehr.

Habs schon mit verschiedenen Laptops probiert, kein Unterschied. Bootloader scheint ja richtig auf dem Atmega drauf zu sein, sonst würde der ja keine 123 zurückschicken oder?

So ich geh erstmal ins Bett, muss ja morgen schließlich wieder arbeiten.

Grüße und gute Nacht
little-penguin

#10 RE: Jungfräulicher mega168 von turboschleicher 23.06.2015 06:29

avatar

Hallo little-penguin,
tausch mal die Datenkabel.[idea][idea][idea]
Je nach USB-Adapter stimmts nicht.
Also Rx mit Dx tauschen.:D

Grüsse
turboschleicher

#11 RE: Jungfräulicher mega168 von little-penguin 23.06.2015 08:43

Guten Morgen,

also ich hab es vorhin nochmals probiert und es kommt auch die Meldung "Loader returned 123" wenn gar keine Spannung am Rehoiler anliegt. Tauschen von RX und TX hat nichts gebracht.

Ist es eigentlich zeitkritisch? Also das ich nach Anschalten/Reset des Rehoilers nur eine bestimmte Zeit habe weil sonst der Atmega auf die Adresse 0x00 springt und somit der Bootloader gar nicht mehr zum Zuge kommen kann?

Eine andere Idee wäre die vordersten Bytes in der Firmwaredatei einfach am Anfang ins Bootloaderfile zu schreiben und dann das komplette File auf den Atmega zu flashen? Denn der Bootloader macht ja auch nichts anderes als das bin File ab Adresse 0x00 in den Flash zu schreiben oder? Müsste also dann auch händisch gehen. Somit wäre der Bootloader und schon die Firmware auf dem Chip.

Ist es andersweitig möglich die Funktion des Bootloaders zu prüfen?

Grüße
little-penguin

#12 RE: Jungfräulicher mega168 von turboschleicher 23.06.2015 13:31

avatar

Hallo little-penguin,
sind deine Fusebit richtig gesetzt.
intern auf 8Mhz mit 65ms (wäre default)
Divide clock by 8 internally hacken raus, damit der Prozessor auch mit 8mhz läuft.
Boot Flash section size 1024 words Boot start adress 0x1c00 (wäre default)
Hacken setzen bei:
Boot reset vector Enabled (default adress 0x0000)
Grüsse
turboschleicher

#13 RE: Jungfräulicher mega168 von little-penguin 23.06.2015 19:46

Hallo Turboschleicher,

also ich hab jetzt in dein Bootloader binary die 8.04 binary eingefügt und dann mit dem ISP Programmer geflasht.
Fusebits hab ich alle gesetzt wie es sein muss. Hab den Takt allerdings ohne die 65ms Verzögerung eingestellt, aber das spielt ja keine Rolle.

Hab jetzt den Bluetooth Adapter dran und dann mit Platinentaster und bootloader.exe die 8.08 geflasht. Hat auf Anhieb funktioniert.

Keine Ahnung warum es nur mit dem Bootloader nicht funktioniert hat, hab mich vermutlich zu doof angestellt. Egal jetzt geht es ja. Falls jemand Interesse hat an dem binary vom Bootloader mit der 8.04er Firmware kann ich das gerne bereitstellen. Falls noch jemand Probleme mit nem leeren Chip hat.

Vielen Dank für die Unterstützung Turboschleicher

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz