Seite 1 von 3
#1 RE: Tachosignal, was mache ich falsch? von Leisereiter 20.10.2015 13:16

Hallo ins Forum,

mein Rehoiler Version 8.08 mit USB macht an meiner BMW F800 GS seltsame Dinge. Habe den 470 Ohm Widerstand fürs Tachosignal drin.
Er macht nicht das was in den Einstellungen hinterlegt ist. Es wird in den verschiedensten Abständen geölt, manchmal blinkt grün dauerhaft für mehrere Minuten. Anfangs hat alles funktioniert, hatte dann noch den Tip von Dete bekommen bezüglich dem Wert fürs Tankvolumen. Das behebt aber mein Problem nicht. Ich hab das Gefühl, dass das Tachosignal nicht immer gleichmäßig ist....Ich kann auch keine Impulse feststellen beim Drehen des Hinterrades im DS2 Modus.

Hat da jemand Erfahrungen gemacht? Oder habe ich irgendwas zerstört beim Anschliessen? Anfangs gings, aber da hatte ich auch keine größeren Testfahrten gemacht.

Freundliche Grüße

Thomas " Leisereiter" Nill

#2 RE: Tachosignal, was mache ich falsch? von turboschleicher 20.10.2015 18:16

avatar

Hallo Thomas,
DS2 Modus???

Zum testen via DIP-Schalter wären es DIP 2 + 4 auf on. (Impuls-Anzeige).
Via APP geht's einfacher.:D
1. APP starten und verbinden.
2. Unten rechts dann auf Impulsanzeige on klicken.
3. Jetzt ganz wichtig, bei der APP auf Verbindung trennen klicken. (Bei bestehender Verbindung, keine Inpulsanzeige).
4. Jetzt Rad langsam drehen.
5. Gelbe Platinen LED sollte durch 1 Impulse an gehen und beim nächsten wieder aus.
6. Kein Erfolg.
7. Test mit Drahtbrücke.
8. Tachosignal abhängen und mit einer Drahtbrücke am Tachoeingang / Masse Impulse simulieren.
9. Gelbe LED sollte bei jedem Impuls angehen und beim Nächten Impuls wieder aus usw.
10. Funktioniert das, liegt der Fehler bei deinem Tachsignal.
11. Tut sich bei der Gelben LED aber nichts, dann hast du den Controller Eingang zerschossen.

Grüsse
turboschleicher

#3 RE: Tachosignal, was mache ich falsch? von Leisereiter 20.10.2015 19:19

Servus Turboschleicher,
vielen Dank für Deine schnelle Rückmeldung. Klar DS2+4. Habs gerade getestet, kriege kein Signal.

Wenn ich Dich richtig verstehe, am Tachoeingang der Platine und dem 12 V Masse brücken, oder Masse Reed?

Was wäre wenn ich den Controller zerschossen hätte? Müsste der ausgetauscht und neu programmiert werden?

Gruß Thomas

#4 RE: Tachosignal, was mache ich falsch? von turboschleicher 20.10.2015 20:47

avatar

Hallo Thomas,
ja genau, Tachosignal gegen Masse, als würdest du einen Reedkontakt anschliessen.:D

Wenn der Controller am Arsch ist, brauchst einen Neuen Controller, der natürlich mit der Rehoiler Software programmiert ist.

Grüsse
turboschleicher

#5 RE: Tachosignal, was mache ich falsch? von Leisereiter 20.10.2015 21:29

mit Masse gebrückt am Reed minus bekomme ich ein Signal. Jetzt muß ich noch rausfinden, ob der Motor für das Tachosignal an sein muss mit eingelegtem Gang.

Ich versuch, das mal raus zu finden.

Danke vielmals vorerst.

Thomas

#6 RE: Tachosignal, was mache ich falsch? von Leisereiter 21.10.2015 09:22

Servus Turboschleicher,

hab im Forum dazu noch was von Dir und Markus madcat gefunden:

Madcat hat die Impulsanzahl wohl händisch eingegeben, mit Brücken 6 x dann Taster zum Bestätigen.

In welchem Dipschalter Modus wird das gemacht? DS2?

Gruß Thomas

#7 RE: Tachosignal, was mache ich falsch? von SuzukiSV 21.10.2015 15:20

Hallo Thomas,
bist du sicher, dass das Tachosignal am Hinterrad abgegriffen wird? Evtl. musst du einfach nur das vordere Rat drehen.

Läuft das Tachosignal zum Rehoiler an der Lichtmaschine, Gleichrichter oder Zündspule vorbei? Das könnte Einflüsse auf deine Tacholeitung haben, wenn sie ungeschirmt ist. Dann sollte aber auch dein richtiger Tacho verrückt spielen.

Grüße
Lukas

#8 RE: Tachosignal, was mache ich falsch? von Leisereiter 21.10.2015 17:23

Servus Lukas,
der Tacho geht beim stehenden Motorrad mit laufendem Motor und eingelegtem Gang (aufgebockt) .

Daher meine ich, es wird am Hinterrad abgegriffen.

Tachosignal kommt am Original Cartool Stecker an. Liegt in der Nähe vom Zündschloss. Sollte eigentlich keine Einflüsse
auf das Signal haben. Sonst funktioniert ja alles normal.

Danke Dir. Ich werds testen.

Gruß
Thomas

#9 RE: Tachosignal, was mache ich falsch? von Leisereiter 21.10.2015 20:02

Also Lukas,

habs getestet: das Signal kommt bei laufendem Motor mit eingelegtem Gang. Dann habe ich gelb blinkende Diode.

wenn ich jetzt es jetzt wie madcat63 von Hand eingebe, müsste es passen.

Dazu muss ich nur noch wissen, bei welcher Dipschalterstellung man das eingibt.
Vielleicht kann hier turboschleicher was dazu sagen?

Gruß Thomas

#10 RE: Tachosignal, was mache ich falsch? von turboschleicher 21.10.2015 20:20

avatar

Hallo Thomas,
du willst immer mit den DIP-Schalter spielen
Ich denke du arbeitest mit der APP.
Der Lernmodus mit den DIP wäre 1,3 und 4 auf off.
Mit der APP aber musst du nur rechts unter auf Impulsermodus auf ON.
Und dann natürlich APP trennen.
Dann gleich vorgehen wie als wäre der Lernmodus mit den DIP-Schaltern aktiviert worden.(Siehe Anleitung).

Aber das wird dir nicht weiter helfen.
Wenn kein Tachosignal reinkommt, musst du erst untersuchen warum das so ist.
Und schreibst von einem 470 Ohm Widerstand???
Der Controller erwartet einen TTL-Pegel.
Mit dem Widerstand versuchst eine Anpassung, damit der Controller die Impulse auch erkennt. Also High / Low- Pegel.
1. Frag mal in deinem Mopedforum nach, was den dein Tachosignal für einen Pegel hat.
2. Und Frage mal nach wie viele Impulse pro Radumdrehung gemacht werden. Dann brauchst du auch nicht mit dem Lernmodus rumspielen. Einfach diesen Wert eintragen.

Grüsse
turboschleicher

#11 RE: Tachosignal, was mache ich falsch? von Leisereiter 21.10.2015 21:27

Hallo turboschleicher,
ích hab nur die Möglichkeit über USB am PC. Frage nebenbei:Kann man den 8.08 eigentlich auf Bluetooth umrüsten?

Habe heute getestet, ich krieg ja Signal bei laufendem Motor, da habe ich gelb leuchtende Diode.
Zum Widerstand: Laut madcat63 soll ein 470 Ohm Widerstand ausreichen für das Tachosignal.
6 Impulse sollen passen.
Das habe ich ja auch eingetragen. Um genau zu sein, der Widerstand hat 487 Ohm, hat mir Dete
empfohlen. Kann es sein, dass die Differenz von 17 Ohm das verursacht?

Zum Lernmodus: Ich dachte mit DS2 ist der Lermodus aktiv?

Gruß Thomas



sorry turboschleicher,

habe es nicht richtig gelesen: 1, 3 und 4 auf off ist dasselbe wie 2 auf on.

Wer lesen kann.......

Thomas

#12 RE: Tachosignal, was mache ich falsch? von turboschleicher 21.10.2015 21:49

avatar

Hallo Thomas,
ja natürlich kannst du auch einen Bluetooth-adapter anschliessen.:D
Und ja, DS2 wäre der Lernmodus.
Aber wenn schon bekannt ist das dein Moped 6 Impulse pro Radumdrehung macht, brauchst ja nicht nochmal alles einlesen.
Einfach via App 6 Impulse eintragen.:D
Du schreibst die Gelbe LED leuchtet
Also Dauerleuchten, dann stimmt was nicht.
Wenn sich das Rad dreht, muss die Gelbe LED blinken. Sprich der Rehoiler erkennt den High / Low-wechsel. Also die Impulse vom Tacho.
Ob der 470 Ohm Widerstand plus minus Toleranz der Richtige ist kann ich so nicht sagen. Generell verwende ich nicht gerne solche Spannungs-Strombremsen da der Controller doch recht hochohmig ist.

Grüsse
turboschleicher

#13 RE: Tachosignal, was mache ich falsch? von Leisereiter 22.10.2015 09:17

Servus turboschleicher,

sorry dass ich mich falsch ausgedrückt habe: Die gelbe Diode blinkt natürlich beim laufenden Moped mit drehendem Hinterrad. Es ist halt schwierig, hier 6 Impulse zu zählen.
Ich kriege im Testmodus mit von Hand gedrehtem Hinterrad kein Signal. Aber wahrscheinlich wirds schon passen.
Anfangs hats ja auch gepasst. Der Öler muß einen längeren Aussetzer gehabt haben, da meine Kette
trocken war nach paar hundert km. Dabei sind mir die unregelmässig blinkenden Dioden im Cockpit aufgefallen. Mal Dauergrün, dann wieder gelb schnell blinkend.

So kam ja meine ganze Fragerei erst auf. Irgendwas scheint mir hier unregelmässig zu arbeiten. Ich überlege ernsthaft auf den Reed umzusteigen...Aber jetzt gebe ich nochmal die Werte in der APP (6 Impulse) ein und teste es.

Danke Dir

Thomas

#14 RE: Tachosignal, was mache ich falsch? von Leisereiter 23.10.2015 22:04

Hallo turboschleicher,

es sieht nach dem Test heute so aus, daß ich bei laufendem Motor ein Signal bekomme welches erst ab ca. 20 km/h
anfängt zu blinken. Da tue ich mir schwer, die 6 Impulse pro Radumdrehung zu zählen. Irgendwie passt das so nicht
und ich werde mich vom Tachosignal wohl distanzieren müssen.
Ausser es hätte noch jemand einen Tip(Im McCoi Forum wird immer von einem Kondensator zusätzlich zu diesem 470 Ohm
Widerstand geredet.........)??

Hab jetzt mal für die restlichen paar FahrTage auf Zeitmodus umgestellt. Mal sehen, was die Zeit so bringt. Vielleicht
bau ich dann auf reed um. Jetzt wird eh nach 40.000 km ein Kettensatz fällig....

Gruß Thomas

#15 RE: Tachosignal, was mache ich falsch? von turboschleicher 23.10.2015 22:43

avatar

Hallo Thomas,
ich werde langsam alt und vergesslich.:D
Achtung!!!
Tachosignal ist nicht gleich Tachosignal.
Was für ein Tachosignal wird von deinem Motorrad den überhaupt bereitgestellt.
Stammt das Signal von einem normalen Initiator / Hallgeber oder von den ABS-Sensoren???
Bei Neueren Motorrädern sind die ABS-Sensoren mit CAN-Bustechnik ausgeführt.
Mit diesem Signal kannst du ohne Aufbereitung garnichts anfangen.
Was aber öfter der Fall ist, das es viele Motorräder gleichen Models mit und ohne ABS gibt, aber mit gleichem Tacho.
Da auch dieser Tacho mit dem ABS- Signal nichts anfangen kann, generieren viele ABS-Steuergeräte extra für den Tacho ein verwertbares Signal.
Dieses Signal kann auch für den Reholier angepasst werden.

Grüsse
turboschleicher

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz