#1 RE: Dosierpumpe und Dauerstrom von heinzheizer 25.06.2012 16:31

Hallo liebe Leute,

ich habe da mal eine Frage an euch:

Tut es der Dosierpumpe weh wenn man sie unter Dauerstrom hält?
Also wenn nach dem Pumpstoß weiter 12V anliegen?

Ich wollte nämlich mal die Funktion meiner Ölaufbringungs-Anlage ohne das Steuergerät testen und habe die Pumpe für jeden Stoß immer kurz von Hand an 12V gehalten. Kann ich meine Pumpe damit kaputt machen? Oder habe ich sie villeicht schon kaputt gemacht?

Ich wäre sehr dankbar für eure Ratschläge.

Gruß aus Bochum
Heinzheizer

#2 RE: Dosierpumpe und Dauerstrom von Dete 26.06.2012 22:43

Keine Dauerspannung an die Pumpe, die geht sonst kaputt. Immer nur ganz kurz die Spannung dran halten, von der Platine wird sie auch nur 250ms pro Pumpvorgang angesteuert.

Das ist keine Pumpe wo sich irgend etwas dreht, sondern eine Kolbenhubpumpe.

#3 RE: Dosierpumpe und Dauerstrom von heinzheizer 27.06.2012 17:25

Das hab ich mir im Nachhinein auch gedacht. Wahrscheinlich habe ich die Pumpe mit meinem kleinen Experiment gegrillt. Das hat man wohl davon wenn man so ungeduldig ist.

Ich werd mir die Pumpe am Wochenende noch mal näher anschauen. Kannst du mir Ersatz "organisieren" falls sich rausstellt, dass sie kapput ist?

Gruß und schnelle Genesung

#4 RE: Dosierpumpe und Dauerstrom von Dete 27.06.2012 21:22

Kein Problem

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz