#1 RE: Modul gelötet, LEDs vertauscht von dietmar 06.09.2017 16:37

Moin zusammen,

hab gestern mein Modul gelötet, aber irgendwie die beiden onboard LEDs vertauscht. Hatte eine weiße (grün/rot) und eine gelbe im Warenkorb, das hatte mich wohl verwirrt (keine "richtig" rote, wie auf den BIldern).
Macht das was aus, wenn ich die erst mal so drin lasse oder soll ich lieber nochmal raus- und reinlöten...

Grüße
Dietmar

#2 RE: Modul gelötet, LEDs vertauscht von Dete 06.09.2017 18:48

Moin die weiße ist für das Cockpit gedacht gewesen, schreib mich mal per mail an dann schick ich dir ein Rote für die Platine.

#3 RE: Modul gelötet, LEDs vertauscht von dietmar 17.09.2017 13:46

moin,

hab jetzt beim Testen paar Probleme. Habs erst mal zu Hause an 12 Volt angeschlossen.
Also: Über USB angeschlossen läuft die Pumpe im ca. 1,5 Sekunden Rythmus, wenn ich auf Dauerpumpen gehe. Aber dann ist Schluss, ich kann Dauerpumpen nicht mehr deaktivieren. Muß USB entfernen und das Modul stromlos machen.
Im Test Pumpe Modus kommt gar kein Strom an. Hab ein 5W-Lämpchen anstelle der Pumpe angeschlossen.
Über BT klappt Dauerpumpen gar nicht, auch nicht Testpumpe.
Außerdem stürzt das Windows Programm regelmäßig ab, entweder beim Trennen oder auch schon vorher beim nixtun
Irgendwie noch bißchen der Wurm drin, muß mal meine Lötstellen kontrollieren..

Grüße
Dietmar

#4 RE: Modul gelötet, LEDs vertauscht von dietmar 18.09.2017 17:50

So hab nochmal bißchen rumgeforscht, mein Kumpel der mir den ATmel geflashed hat, benutzte AVRDude.
Wurde auch Fehlerfrei hochgeladen.
Hier das Log:

veronika@veronika-Surface-Pro-4:~/Downloads$ sudo avrdude -c usbtiny -p m328p -U flash:w:11.0_328.hex:a
avrdude: AVR device initialized and ready to accept instructions
Reading | ################################################## | 100% 0.00s
avrdude: Device signature = 0x1e950f (probably m328p)
avrdude: NOTE: "flash" memory has been specified, an erase cycle will be performed
To disable this feature, specify the -D option.
avrdude: erasing chip
avrdude: reading input file "11.0_328.hex"
avrdude: input file 11.0_328.hex auto detected as Intel Hex
avrdude: writing flash (9014 bytes):
Writing | ################################################## | 100% 13.48s
avrdude: 9014 bytes of flash written
avrdude: verifying flash memory against 11.0_328.hex:
avrdude: load data flash data from input file 11.0_328.hex:
avrdude: input file 11.0_328.hex auto detected as Intel Hex
avrdude: input file 11.0_328.hex contains 9014 bytes
avrdude: reading on-chip flash data:
Reading | ################################################## | 100% 7.95s
avrdude: verifying ...
avrdude: 9014 bytes of flash verified
avrdude: safemode: Fuses OK (E:FF, H:D9, L:62)
avrdude done. Thank you.

Das Hexfile das mit Dete gesendet hat, wurde auch efolgreich hochgeladen, allerdings nicht mit einem Bootloader.
Wird dieser vorausgesetzt oder ist er im Bin-File mit drin?

Bin bißchen unschlau :-(

Vielleicht weiß von euch einer weiter.
Viele Grüße
Dietmar

#5 RE: Modul gelötet, LEDs vertauscht von turboschleicher 18.09.2017 19:41

avatar

Hallo Dietmar,
der Bootloader dient dazu das derATmega 168 mit der Aussenwelt via RX, TX komunizieren kann. Somit kann die Software mit deinen USB bzw. BT-Adapter eingespielt werden.
Es wird also einmalig mit einem Programmer der Bootloader installiert und für alle zukünftigen Softwareupdates dann verwendet.

Wenn du nur die Software mit dem Programmer installierst, funktioniert auch alles bestens, jedoch der Upload via USB bzw. BT-Adapter geht dann natürlich nicht.

Zu deinem Fehlerbild:D[idea]
Ich vermute das ihr beim Flashen die Fusebiteinstellungen falsch gesetzt habt.
Richte Einstellungen habe ich im Board mal beschrieben, musste suchen.:D

Grüsse
turboschleicher

#6 RE: Modul gelötet, LEDs vertauscht von dietmar 18.09.2017 20:59

Alles klar, danke. Wir gucken da nochmal genau nach, ggfs. flashen wir auch den Bootloader und das Modul neu.
Dete meinte eben noch die interne Taktung müsste auf 8 Mhz eingestellt werden.
Weiß nicht ob das mein Spezi gemacht hatte...
Ich sag Bescheid.
Gruß Dietmar

#7 RE: Modul gelötet, LEDs vertauscht von Erich1050 18.09.2017 21:13

Hallo,

hast Du einen Atmel Mega 328p in deinem Rehoiler verbaut?

"avrdude: Device signature = 0x1e950f (probably m328p)"

Wenn ja, dann muss die Rehoiler Software auch für diesen Prozessor kompiliert werden, normalerweise ist die Software für einen Mega 168 kompiliert.

Viele Grüße
Erich

#8 RE: Modul gelötet, LEDs vertauscht von tgv_boost 18.09.2017 21:44

ich bin jetzt nicht der Profi, hatte aber ein ähnliches Phänomen mit Verbindungsabbrüchen weil ich BT unten! eingesteckt hatte ...

#9 RE: Modul gelötet, LEDs vertauscht von turboschleicher 18.09.2017 22:07

avatar

Hallo Dietmar,
eben die 8MHz werden mit den Fusebit eingestellt.:D
Wie Erich schreibt, dein avrdude zeigt die Signatur von einem Atmega 328p
Device signature = 0x1e950f (probably m328p)
Die 168iger lauten:
ATmega 168A = 1E9406
ATmega 168PA = 1E940B
ATmega 168 = 1E9406
ATmega 168P = 1E940B

Ich hatte mir immer die Mühe gemacht für die ATmega 328iger alles Neu zu kompilieren.:D
Musste aber feststellen ist unnötig.
Sofern die Fusebiteinstellungen stimmen, und die Software über den Angepassten Bootloader eingespielt wird, läuft die Software.
Der 328iger hat ja blos einen grösseren Speicher.
Ob die Software auch korrekt läuft wenn die Software ohne Bootloader also direkt geflasht wird, habe ich nie ausprobiert.
Sollte aber auch gehen.

Grüsse
turboschleicher

#10 RE: Modul gelötet, LEDs vertauscht von dietmar 18.09.2017 22:41

Also richtig erkannt, ist ein 328er Atmel.
Hier hatte mir Dete ein dafür kompiliertes Hex-File zur Verfügung gestellt - danke Dete - und mein Kumpel hats drauf geflashed.
Ich war jedoch der Meinung der Bootloader wäre schon in der Konfigurationssoftware implementiert, einmal geladen alles Fiffy.
Versteh irgendwie das ganze wohl noch nicht so richtig.
Hab hier auch keine Software mit dem ich den Atmel neu bedampfen oder einstellen könnte, hab gerade nur den MSC143 Bootloader runtergeladen, müsste dann aber erst noch das Hexfile umwandeln.
Ich schliesse mich morgen wieder mit dem Kumpel kurz, mal sehen was er dazu meint.
Bin ganz neu auf dem Gebiet obwohl ich schon gefühlt 100 Jahre programmier, nur eben keine Mikro-Controller etc...
Würde das ganze auch bißchen besser begreifen wollen

Ich halte euch auf dem Laufenden..
Grüße
Dietmar

#11 RE: Modul gelötet, LEDs vertauscht von dietmar 19.09.2017 09:53

aaaalso, zuallererst, die Kiste läuft tatsächlich mit 1 MHZ, hat der Meister mir bestätigt, er hatte es nicht umgestellt, 8 Mhz machen wir als erstes...
Dann kommt Rückmeldung.

#12 RE: Modul gelötet, LEDs vertauscht von dietmar 28.09.2017 20:45

Wollte mich mal wieder zurückmelden.
Kollege hat die eine Fuse so eingestellt dass der Proz. jetzt mit 8 Mhz läuft.
Aber das war gar nix.
Jetzt Leuchten nicht mal mehr die Dioden.
Hab noch den anderen "langsamen", mit dem leuchten die wieder.
So muß mal sehen was noch sein kann.
Ciao
Dietmar

#13 RE: Modul gelötet, LEDs vertauscht von Dete 28.09.2017 20:56

Hauptsache dein Kollege hat nicht auf extern ( Mhz gestellt, ansonsten schick mir mal den Prozessor.

#14 RE: Modul gelötet, LEDs vertauscht von dietmar 28.09.2017 22:16

Danke fürs Angebot. Wollen noch selbst checken, wenn wir aber nicht weiterkommen melde ich mich.
Ich sag Bescheid.

Ciao Dietmar

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz