[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
shy
huh
angel
idea
sad
wink
exclamation
dodgy
undecided
tongue
smile
cool
rolleyes
confused
blush
sleepy
big grin
at
angry
heart
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
obelixx
Beiträge: 36 | Zuletzt Online: 13.05.2021
Registriert am:
22.12.2014
Geschlecht
keine Angabe
    • obelixx hat einen neuen Beitrag "Dauerölen wenn der Motor läuft" geschrieben. 29.04.2021

      Das erinnert mich an meine zweite Platine, die einen Leiterbahnbruch hatte ...
      Der Öler von Christins F650GS ölte, wie er sollte.
      Der Öler auf meiner Baghira pumpte sich einen Wolf, dass es nur so "rumsaute" !

      Hat damals etwas gedauert, bis "wir" es gefunden haben ... "Adlerauge Dete" hat`s dann gefunden und alle Leiterbahnunterbrechungen verlötet ... und seit dem läuft das Teil problemlos !

    • obelixx hat einen neuen Beitrag "yamaha XJ6 Kettenölung am Riitzel möglich ?" geschrieben. 29.01.2021

      Wir hatten an all unseren Moppets der letzen Jahre (3x BMW F650GS + F700GS + F800GS-Adv+KTM1090AdvR+MZ Baghira - 5 davon gibt es noch) bisher den Ölverteiler an das Ritzel montiert.
      Das funkioniert einwandfrei.
      Ja ... die Zentrifugalkraft ist am Ritzel höher, als am Kettenblatt, dafür wirkt sie kürzer.
      Verteilt wird das Öl eh im laufe mehrere Umläufe auf einen weiten Kettenbereich.
      Manchmal ist es nur etwas eng "da vorne", aber bei unseren Moppets habe ich immer eine schöne Lösung gefunden !

    • obelixx hat einen neuen Beitrag "Hallgeber meets Rehoiler" geschrieben. 18.01.2021

      Der aktive Speedsensor des KOSO kann auch die Löcher in den Bremsscheiben detektieren.
      Zumindest funktioniert das beim Tacho meiner MZ-Baghira sehr gut.
      Für den Öler nutze ich den aber nicht.

    • obelixx hat einen neuen Beitrag "Pumpimpulse prüfen" geschrieben. 13.01.2021

      https://de.wikipedia.org/wiki/Dosierpumpe

      https://de.wikipedia.org/wiki/Dosierpump...Dosierpumpe.png

      Das Pumpprinzip ist auch ähnlich den Schwingankerpumpen, wie sie oft in Pad-Kaffee-Maschinen verwendet werden, nur das eben kein Schwingsystem mittels Wechselstrom aufgebaut wird:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Schwingank...gankerpumpe.jpg

    • obelixx hat einen neuen Beitrag "Pumpimpulse prüfen" geschrieben. 13.01.2021

      Die Pumpen (ob Standheizungspumpen oder Öldosierpumpen für Zweitaktroller = DellOrto) sind m.E. konzeptionell alle identisch aufgebaut.
      Es sind elektromagnetische Kolbenhubpumpen.
      Denn es ist wahrscheinlich das kostengünstigste Konzept, mit einen Hubmagneten eine Kolbenpumpe zu bauen, die nur geringe Drücke erzeugen braucht und keine großen Volumina transportieren soll.
      Und die Kolbenpumpe ist die Voraussetzung zu einer genauen Volumendosierung !

      So etwas ist es:
      http://www.eckerle.com/de/produktreihen/elektromagnetpumpen

    • obelixx hat einen neuen Beitrag "KTM 1290 Super Duke GT" geschrieben. 13.01.2021

      War zwar keine GT, aber an meiner Adventure hatte ich den Ölverteiler damals am Ritzel angebracht, weil ich nichts an die Schwinge basteln wollte ... ok ist wirklich sehr eng dort !
      Das "Tachosignal" hatte ich auch per GPS erzeugt.

      [[File:KTM-Verteiler-1.JPG|none|auto]]

      [[File:KTM-Verteiler-2.JPG|none|auto]]

    • obelixx hat einen neuen Beitrag "Dellorto PLE und als Düse die Nadel?" geschrieben. 22.11.2020

      Das ist eben alles Glaubens- und Gewissens-Sache !

      Jede Lösung hat Vor- und Nachteile:

      Eine Düse am Kettenrad hat den Nachteil, dass man beim Radaus- und -einbau etwas mehr aufpassen muss und das die Düse generell etwas eher mit "Fremdkörpern" kolliieren kann !
      Der Vorteil ist z.B. das das Öl sanfter verteilt wird, als bei der Montage am Ritzel.

      Eine Düse am Ritzel hat den Vorteil, dass die Bauteile besser geschützt sind und das man beim Radein- und -ausbau nicht darauf achten muss !
      Dafür wird tendenziell mehr Öl abgeschleudert, wegen der höheren Fliehkräfte.

      Und auch eine Doppeldüse am Ritzel oder am Kettenrad hat Vor- und Nachteile ... manchmal kommt es zum tropfen ... bei vielen aber gar nicht !
      Jeder schwört auf "seine Lösung", oder auf das, was er besser findet etc. ...

      Und der Beitrag von Acer sagt ja nur, dass die Standardlösung von A nict das Optimum (für B oder überhaupt) sein muss !

    • obelixx hat einen neuen Beitrag "Tasterfunktion" geschrieben. 18.11.2020

      Ich hatte mir damals "den Wolf gesucht" ... mal lief das Teil ... mal ölte er "wie doof" ... und dann gar nicht mehr !
      Ich habe gesucht, alle Kontakte nachgebrutzelt, weitergesucht, aber nichts gefunden.

      Das doofe war, ich hatte damals zwei Öler in Betrieb genommen.
      Der an der F650GS meiner Tochter tat was er sollte ... nur meiner eben nicht.
      Ich hatte dann auch was gefunden, aber das war es nicht (alleine).
      Und es waren meine ersten Rehoiler (und auch die ersten "Elektroniklötereien") ... heute, nach weiteren 4 gelöteten Platinenbausätzen weiß ich mir besser zu helfen und habe einfach weniger Angst darauf rumzulöten !

      Dann habe ich die komplette Platine zu Dete gesandt.
      Der hat ein paar weitere Risse gefunden ... es funktionierte.

      Nur danach an meiner Baghira nicht so recht.

      Dann hat Dete alle Leiterbahnen nachgelötet.
      Seit dem funzt diese Platine ohne Probleme ...

      Aber: Das war keine geätzte Platine, sondern eine gefräste, und wir gingen davon aus, dass die Leiterbahnen beim fräsen beschädigt worden waren ...

    • obelixx hat einen neuen Beitrag "Tasterfunktion" geschrieben. 05.11.2020

      Ich hatte bei einem meiner Rehoiler-Platinen Risse in den Leiterbahnen ... war sehr schwierig zu finden !

    • obelixx hat einen neuen Beitrag "F700GS Tachosignal" geschrieben. 01.11.2020

      Bei den F650GS von 2000 - 2007 konnte man das Tachosignal vom "Navianschlussstecker" aus abnehmen. = eigene Erfahrung und Info von anderen F650GS-Fahrern (egal welchen Geschlechts !)
      Das selbe gilt für die Twin F650GS + F700GS+F800GS bis vor "EURO 4" (also irgendwann in 2016) ! = Info von anderen Twin-F650GS+F700GS+F800GS-Fahrern (egal welchen Geschlechts !)

      Erst der Euro-4-Version ließ sich m.E. kein Tachosignal entlocken !
      Das ist zumindest das Ergebnis meiner Bemühungen an Angelas F700GS.
      Dazu habe ich alle (von mir gefundenen) geposteten Tipps aus diversen Foren durchgetestet !

      Und dann noch ein paar Fotos der Montage an der F700GS:

    • obelixx hat das Thema "Montage an BMW F800GS Adventure" erstellt. 01.11.2020

    • obelixx hat einen neuen Beitrag "Wie Schlauch am Ritzel befestigen?" geschrieben. 01.09.2020

      ... ja das Ritzel dreht sich schneller ...
      Ist aber nicht so schlimm.
      Zumindest funktioniert es an unseren Moppets sehr gut (BMW F650GS + F650GS-Dakar+MZ-Baghira+BMW F700GS+KTM 1090 AdvR).

      Man muss beim Radausbau auf keinen Ölverteiler aufpassen !
      Der Ölverteiler ist gut geschützt und wird (an der F650GS) nur beim jährlichen Motor-Ölwechsel mal begutachtet.
      Man muss keinen Schlauch an der Schwinge langbasteln.
      OK: Bei manchen Moppets (an der KTM ist es um das Ritzel herum extren Eng) braucht es etwas bis man eine schöne Lösung hat, aber dann ist es schön "clean".
      OK: Es gibt vielleicht etwas mehr "Ölabfall", der sich unter dem Motor auf dem Unterfahrschutz sammelt.
      Das wir ein oder zwei mal im Jahr (also je nach Moppet bei uns, sind das jährlich bummlige 5000 - 15000km) bei der Moppetwäsche sauber gemacht.

    • obelixx hat einen neuen Beitrag "Welche Öl Pumpe?" geschrieben. 22.08.2020

      Hier mal das Datenblatt der DelOrto

    • obelixx hat einen neuen Beitrag "Wie Schlauch am Ritzel befestigen?" geschrieben. 22.08.2020

      |addpics|vkq-2-ed91.jpg-invaddpicsinvv,vkq-3-87eb.jpg-invaddpicsinvv,vkq-4-6207.jpg-invaddpicsinvv,vkq-5-4b2c.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|

    • obelixx hat einen neuen Beitrag "Kettensatzverschleiß" geschrieben. 14.06.2020

      An der F650GS meiner Frau wurde über ca. 35tkm maximal 1-2mm nachgestellt ... der Kettensatz ist nach wie vor gut !
      Die komplette Zeit wurde mit Rehoiler geölt.
      Kettensatz DID X-Ring
      Kettenblatt+ - ritzel sind von AFAM

      Die anderen Moppets zeigen bisher auch keinen nennenswerten "Längungsverschleiß", sind aber deutlich weniger gelaufen.
      KTM1090AdvR 20tkm
      F650GS-Dakar 12tkm
      MZ Baghira 20tkm

    • obelixx hat einen neuen Beitrag "Moin Moin aus Nidersachsen" geschrieben. 14.06.2020

      Herzlich willkommen !

      Zur Info:
      An der F650GS kannst du das Tachosignal direkt vom Moppet abgreifen !
      Der Stecker ist nur bei den verschiedenen Baureihen (2000-2003 vs 2004-2007) an verschiedenen Stellen versteckt !
      Dieser Stecker spendet dir auch die 12V-Versorgung ...

Empfänger
obelixx
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz